Email   Mitglied werden   Home
Kopfbalken
Pfeil links 1946 Punkte 1955 1956 1957 1958 1959 Pfeil rechts

1946–1955

Am 2. Januar 1946 stellte die »Bayerische Christlich Soziale Union Wasserburg am Inn« ein Gesuch zur Gründung einer demokratischen politischen Partei. Unter den 25 Unterzeichnern dieses Gesuchs finden sich auch acht Namen aus Isen und Umgebung.

Eine Mitgliederliste von 1955 weist elf Gründungsmitglieder des CSU-Ortsverbandes Isen aus dem Jahre 1946 aus – ein genaues Datum der Gründung des Ortsverbandes ist nicht mehr bekannt. In den folgenden Jahren bis 1954 kamen nur fünf weitere Mitglieder hinzu. Über die Jahre 1946 bis 1955 gibt es keine weiteren Aufzeichnungen.

Ein Bericht über die Mitgliederversammlung von 1956 weist Josef Keilhacker als Ortsvorsitzenden vor den Neuwahlen aus – es ist anzunehmen, dass er dieses Amt bereits seit der Gründung des Ortsverbandes innehatte. Er wurde auf dieser Versammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Erst im Jahre 1955 wurde die Struktur der Partei auf Kreisebene richtig organisiert – zuvor wurden weder Beiträge an den Kreisverband abgeführt noch Mitgliederlisten geführt. So weist ein Vierteljahresbericht des CSU-Kreisverbandes Wasserburg am Inn an den Bezirksverband Oberbayern zum 4. Quartal 1955 drei »Neugründungen« von CSU-Ortsverbänden auf, darunter Isen und Isen-Schnaupping. In den ersten Jahren wurden zwei getrennte Mitgliederlisten für Isen und Schnaupping geführt. Ab September 1955 gab es auch noch eine eigene Liste Isen-Mittbach, sodass es im Ortsverband Isen drei Mitgliederlisten gab. Ab 1961 wurden diese Listen aber nicht mehr getrennt geführt.

Über den großen Erfolg beim Werben von Mitgliedern berichtet im Oktober 1955 Otto Bauer an den Kreisvorsitzenden Neuburger. Er fuhr mit dem Schnauppinger Bürgermeister Lechner von Haus zu Haus, um Mitglieder zu werben. Mit 29 Neuzugängen im Jahre 1955 alleine aus Schnaupping wurde diese Aktion ein großer Erfolg. Auch Isen konnte in diesem Jahr 17 Neuzugänge verbuchen.

 

1956 oben

Neuwahlen der Vorstandschaft
bei der Ortshauptversammlung am 22. Januar 1956

Ortsvorsitzender: Otto Bauer
Stellvertreter: Eugen Dötterl
Schriftführer: Josef Baumgartner
Schatzmeister: Martin Burgmair jun.
Beisitzer: Bernhard Lechner, Anton Brenner, Josef Hacker, Franz Hacker

Der Ortsverband Isen zählte 81 Mitglieder.

 

1959 oben

Neuwahlen der Vorstandschaft
bei der Ortshauptversammlung am 22. Februar 1959

Ortsvorsitzender: Albert Rappold
Stellvertreter: Eugen Dötterl
Schriftführer: Valentin Staffinger
Schatzmeister: Josef Baumgartner
Beisitzer: Josef Keilhacker, Otto Bauer, Bernhard Lechner, Franz Hacker, Balthasar Nußrainer, Josef Hacker

Zum 1. April 1959 zählte der Ortsverband Isen 91 Mitglieder:
23 aus Isen, 19 aus Mittbach, 19 aus Westach und 30 aus Schnaupping.

 

weiter im Jahr 1960